TSV Windeck 1861 Burgebrach III vs. SG Frankonia Schönbrunn/Prölsdorf II – 4:1 (2:0)

Nach der Niederlage gegen das Spitzenteam aus Trailsdorf traf die Dritte am Samstagabend unter Flutlicht mit der Reserve der SG Schönbrunn/Prölsdorf auf den ersten Verfolger des Spitzentrios in der B-Klasse 3.

Auf dem heimischen Kunstrasen attackierte die Werkstattelf den Gast direkt in der Anfangsphase sehr hoch. Keine 120 Sekunden gespielt, belohnte man sich bereits für die mutige Herangehensweise. Nach Ballgewinn schaltete der TSV3 schnell und so servierte Weinmann für Sperber, der die 1:0 Führung bescherte. Auch nach dem Treffer hatte die Gastmannschaft sichtlich Probleme mit dem frühen Anlaufen der Heimelf. Nach einen Zuckerpass des stark spielenden „Chio“ Drescher in die Gasse zu Sperber stellte dieser klar, dass er die richtige Schuhwahl getroffen hatte. Der Mann mit den rosafarbenen Schuhen erhöhte schließlich auf 2:0 (5. Min.).

Gegen den nun verunsicherten Gast zeigte die Dritte in der Folge, was sie spielerisch zu bieten hat. Unter begeistertem Raunen der Zuschauer folgte so manch schöne Kombination. Lediglich der Abschluss war noch ausbaufähig. Als ein schön herausgespielter Angriff durch Ulbrich J. doch seinen Weg ins Tor fand, hatte dies allerdings eine Abseitsposition zu Grunde. Dementsprechend blieb es beim 2:0 Halbzeitstand.

Auch nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Schönbrunn/Prölsdorf 2 war zwar bemüht offensiv aktiver zu werden, aber fand einfach kaum Mittel gegen die Kompaktheit der Dritten. Nach 58 Minuten fiel dann auch das fällige 3:0. Winkler T. schloss entschlossen ab, um in Folge in Ronaldo-Manier zu jubeln. Dass dieser Treffer wichtig war, zeigte sich in der Folge, als es die Dritte verpasste eine Situation zu klären, woraufhin Drescher aus kurzer Distanz angeschossen wurde, und der souveräne Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt zeigte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Giebfried sicher und verkürzte somit auf 3:1 (64. Min.).

Doch nur 13 Minuten später stellte die Dritte wieder den drei-Tore-Vorsprung her. Nach einem Foulspiel an Sperber im Sechzehner durfte auch der TSV3 aus 11 Metern Anlauf nehmen. Die Zuschauer um Anheizer und Getränkeverkäufer Dietsch forderten zwar den Mann des Abends Jonathan Drescher, doch zum Strafstoß trat trotzdem ein anderer an. Christian Hau verwandelte mit seinem vierten Treffer im vierten Einsatz gewohnt sicher und erzielte damit den 4:1 Endstand. Im Anschluss durften die Fans ihren Liebling Drescher bei seiner Auswechslung mit stehenden Ovationen verabschieden.

Aufgebot:
Dieterle, Grammatikogiannis, Schrüfer, Ulbrich M., Drescher, Sperber, Wernsdörfer, Hau, Ulbrich J., Weinmann, Albrecht – Amend J., Maier, Winkler T.

Comments are closed.