Das es kein Spiel wie jedes andere war, wurde im Voraus bereits öfters in den Medien erwähnt. Im Spitzenspielspiel der A-Klasse 4 durfte man die Reserve des SV Zapfendorf recht herzlich im Steigerwald Stadion willkommen heißen. Im sogenannten „do or die“-Spiel ging es um den Relegationsplatz zur Kreisklasse.

Die Heimmannschaft rund um das Trainerdou Hartmann/Mohr war an diesem Tag gefragt und so ging die Elf auch ins Spiel. Des Weiteren wollte man die positive Stimmung aus dem Spiel gegen Gunzendorf II mitnehmen. Von Anfang an machten sie den Gästen aus Zapfendorf Druck und liefen diese auch sofort früh an. Beide Mannschaften ließen gut den Ball in den eigenen Räumen laufen und die Partie verlief häufig nur im Mittelfeld.

Richtige Torszenen gab es auf beide Seiten bis zur 35. Spielminute recht wenig. Wobei man erwähnen muss, dass der TSV Burgebrach bis dahin die spielstärkere Mannschaft war. In der 35 Spielminute hatten die Hausherren dann mehrere gefährliche Torabschlüsse durch Walter, Denzler oder Köberlein. Immer wieder schneiderten diese aber am heute sehr gut und sicher stehenden Torwart der Gäste.

In der 42. Spielminute wurde dann Mohr durch einen langen Abschlag auf die Reise geschickt. Der Abwehrspieler der Zapfendorfer unterschätze den Ball und somit kam Mohr im 1 gegen 1 Duell auf dem Tor war zu und schloss ab. Der Ball ging knapp am Tor der Gäste vorbei. Die Gäste rund um den Trainer Ries kam bisher zu eher seltenen Torchancen. Das beruht auf eine sehr gut stehende Defensive der Heimelf.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Jungs aus Burgebrach weiterhin das Spiel für sich zu entscheiden und standen weiterhin sehr hoch im Feld der Gäste. Schließlich wusste man zu jeder Zeit, dass man heute unbedingt drei Punkte einfahren musste, um überhaupt noch Chancen auf den Relegationsplatz zu haben.

Kurz nach der Pause (49. Spielminute) war es dann wiederum Mohr, der nach einem Doppelpass mit Selig zum Torabschluss kam. Der Ball ging knapp über das Tor der Gäste drüber. Der weitere Spielverlauf ging eigentlich weiterhin nur auf das Tor der Gäste. Diese wiederum lauerten auf den einem Moment und die eine Konterchance, die aber heute dann nicht passierte. Die Heimelf versuchte dann noch einmal alles und kam auch zu weiteren Torchancen.

Nach 90. Spielminuten blieb es dann aber leider beim 0:0. Der TSV Burgebrach verspielte somit alle Hoffnungen auf den Relegationsplatz. Dennoch wünschen wir unseren heutigen Gästen, den SV Zapfendorf II, viel Erfolg in der anstehenden Relegation. Für uns gilt es daraus zu lernen und es besser zu machen!

Comments are closed.