TSV Burgebrach vs. SC Jura Arnstein – 5 : 2 ( 2 : 0 )

Ein packendes Auftaktspiel der beiden Aufsteiger sahen die ca. 300 Zuschauer im Burgebracher Steigerwaldstadion. In der kampfbetonten und intensiv geführten Partie war die Heimelf in der 1.Hälfte die spielbestimmende Mannschaft und ging in der 20.Min. durch Neuzugang Stanislaw Nikiforow verdient mit 1:0 in Führung, als er aus kurzer Entfernung kaltschnäuzig vollstreckte. Der Druck des TSV wurde immer stärker und erneut St. Nikiforow erzielte in der 28.Min. nach einem Steilpass und schöner Einzelleistung das 2:0.

Die erste nennenswerte Chance hatten die Gäste in der 39.Min., doch Tobias Reh setzte die Kugel aus kurzer Entfernung freistehend über das TSV-Gehäuse. Eine Schrecksekunde gab es dann in der 40.Min., als TSV-Keeper Florian Dörnbrack nach einer Handabwehr außerhalb des Strafraumes die rote Karte sah. Die Gäste wurden nun stärker und drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser fiel bereits kurz nach der Halbzeit in der 49.Min., als nach einem Angriff über die rechte Seite Spielertrainer Sebastian Hopfenmüller völlig freistehend im Strafraum dem eingewechselten TW Pascal Spey keine Chance ließ. Die Partie war nun wieder völlig offen und nach einem schönen Alleingang von Johannes Freitag, der die gesamte TSV-Abwehr schlecht aussehen ließ, war in der 60.Min. wiederum Seb. Hopfenmüller zur Stelle und glich zum 2:2 aus. Wer nun glaubte, daß das Spiel kippen könnte, sah sich getäuscht. Der TSV schlug trotz Unterzahl eiskalt zurück.

Nach einer Freistoßflanke von Daniel Baier konnte Daniel Hoch in der 62.Min. fast im Gegenzug per Kopf seine Farben wieder mit 3:2 in Führung bringen. Nachdem St.Nikiforow in der 73.Min. noch eine Riesenmöglichkeit vergab, wurde er in der 89.Min. im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und den fälligen Elfmeter verwandelte erneut D.Hoch zur 4:2 Führung.

Als in der Schlussminute Johannes Freitag auf Seiten der Gäste noch eine Riesenmöglichkeit zum Anschlusstreffer vergab, krönte St.Nikiforow in der Nachspielzeit seinen gelungenen Einstand mit seinem dritten Treffer zum 5:2 Endstand.

Comments are closed.