TSV Burgebrach 2 vs. TSV Burghaslach – 5:3 (1:1)

Nach jetzt 10 Spielen ohne Sieg wollte die zweite Mannschaft von Burgebrach unbedingt wieder einen Sieg einfahren.

Der TSV startete hoch Motiviert und druckvoll in das Spiel, vergab jedoch am Anfang einige Chancen. Mit der ersten gefährlichen Aktion ging Burghaslach in der 22. Minute durch Latteier überraschend in Führung. Kurz danach kassierten die Gäste in Person von Seitz die Gelb-Rote Karte. Nun erhöhte Burgebrach wieder den Druck auf die Gästemannschaft und erspielt sich einige Chancen. In der 28. Minute fiel der verdiente Ausgleich, als eine Flanke von der linken Seite in den 16er flog und Köberlein nur noch den Kopf hinhalten musste. Mit dem 1:1 ging es anschließend in die Halbzeit.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit legte der TSV nochmal an Tempo zu. In der 53. Minute erhöhte jedoch wieder Burghaslach durch Lutumba auf 2:1, die auch im weiteren Spielverlauf einige male gefährlich vor das Tor der Burgebracher kamen. Doch nur zwei Minuten später der wiederholte Ausgleich. Eine Ecke konnte von Burghaslach nur unzureichend geklärt werden und Firmbach haute die Kugel aus 25 Meter per Drehschuss in den Winkel. Die zweite Mannschaft verpasste es im Anschluss die Führung zu erzielen, in dem sie einige gute Chancen liegen lies. So kam es, das der Gast aus Burghaslach an diesem Tag zum dritten mal in Führung ging. In der 78. Minute erhöhte wieder der starke Lutumba auf 3:2 für die Gästemannschaft. Die zweite Mannschaft gab an diesem Tag jedoch nie auf und erkämpfte sich den wiederholten Ausgleich, als Hofmann sich über außen durchsetzte, den Ball in den Rückraum auf Köberlein legte und dieser eiskalt zum 3:3 einnetzte.

Nur zwei Minuten später erzielte Förtsch die erstmalige Führung der Burgebracher, als er einen langen Ball in die Spitze erlaufen konnte und anschließend den Torwart tunnelte. Der TSV II versuchte nun alles, um das Ergebnis über die Zeit zu schaukeln. In der 90. Minute fiel dann doch die Entscheidung, als Burgebrach einen Konter überragend durch Hofmann zu Ende spielte, der den Ball in den Lauf von Köberlein legte und dieser die Kugel am Gegnerischen Torwart, zu seinem dritten Treffer am heutigen Tage, vorbei schob. Am Ende spricht das klar für die Mannschaft, die nach 3! Rückständen sich nie hängen lassen hat und am Ende dann doch noch als Gewinner vom Platz ging.

Nach dem Abpfiff war die Erleichterung über den heutigen Sieg riesig, da man über 2 Monate auf einen weiteren Erfolg warten musste. Nun heißt es am nächsten Sonntag im Derby gegen Stappenbach/Vorra die Leistung zu bestätigen und weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln.

Comments are closed.